1. Name und Sitz

Unter dem Namen «Freunde von ARCO» besteht ein politisch und konfessionell neutraler, gemeinnütziger Verein im Sinne von Art. 60ff. des Schweiz. Zivilgesetzbuches (ZGB), mit Sitz in Basel.


2. Zweck

Zweck des Vereins ist die direkte Unterstützung des Kinderhilfswerkes Associação Beneficente ARCO in São Paulo, Brasilien. Durch Informationen und Aktionen in der Schweiz soll ARCO eine breite Basis zur Verwirklichung seiner Ziele erhalten, die in den Satzungen festgehalten sind.


3. Mitgliedschaft

Mitglieder des Vereins können alle natürlichen und juristischen Personen werden. Mitglieder haben bei Wahlen und Abstimmungen je eine Stimme. Die Vertretung von abwesenden Mitgliedern und die schriftliche Stimmabgabe sind nicht zulässig.


4. Mittel

Die Einnahmen des Vereins setzen sich zusammen aus:

– Mitgliederbeiträgen

– Spenden und Patenschaften

– Verschiedenen Einnahmen (Bazare, Kleidersammlungen,

   Flohmärkte usw.)


5. Organe

Die Organe des Vereins sind:

a) die Mitgliederversammlung

b) der Vorstand

c) die Revisionsstelle


6. Mitgliederversammlung

Die Mitgliederversammlung ist das oberste Organ des Vereins. Sie wird unter Einhaltung einer Frist von mindestens 20 Tagen schriftlich einberufen (jedoch nicht in der Ferienzeit).

Jedes Mitglied kann an die Mitgliederversammlung Anträge stellen. Die Beschlüsse werden mit Mehrheit der Stimmen der anwesenden Mitglieder gefasst.

Ausgenommen sind Beschlüsse über Statutenänderungen und Auflösung des Vereins, die mindestens drei Viertel der abgegebenen Stimmen auf sich vereinigen müssen.

Über die Mitgliederversammlung wird ein Protokoll verfasst.

Die ordentliche Mitgliederversammlung findet einmal jährlich statt. Ihr obliegt insbesondere:

a) die Wahl des Vorstandes und der Revisionsstelle,

b) Genehmigung des Jahresberichtes, der Jahres-

    rechnung und des Berichtes der Revisionsstelle,

d) Genehmigung des Budgets und des Tätigkeits-

    programmes,

e) Festlegung des Mitgliederbeitrages,

f) Änderung der Statuten,

g) Auflösung des Vereins.

Ausserordentliche Mitgliederversammlungen können nach Bedarf durch den Vorstand einberufen werden. Der Vorstand ist verpflichtet, innerhalb von 2 Monaten eine ausserordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen, wenn ein schriftlicher Antrag vorliegt, der von mindestens

5 Mitgliedern unterzeichnet ist.

7. Vorstand

Der Vorstand leitet die Vereinsgeschäfte und vertritt den Verein nach aussen. Er legt der Mitgliederversammlung jährlich einen Tätigkeitsbericht, die Jahresrechnung und einen Budgetvorschlag für das nächste Jahr vor. Der Vorstand besteht aus mindestens 3 ehrenamtlich tätigen Mitgliedern. Er konstituiert sich selbst und umfasst einen Präsidenten, einen Kassier, einen Sekretär und evtl. weitere Mitglieder. Die Amtsperiode dauert 2 Jahre. Wiederwahl ist zulässig. Scheidet ein Vorstandsmitglied vorzeitig aus, so ist der Vorstand berechtigt, bis zur nächsten Mitglieder-

versammlung eine Ersatzwahl vorzunehmen.

Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn mindestens die Hälfte seiner Mitglieder anwesend ist. Bei Stimmen-

gleichheit entscheidet der/die Vorsitzende.

Über die Vorstandssitzungen ist ein Protokoll zu führen. Die rechtsverbindliche Unterschrift für den Verein führt der/die Präsident(in), zusammen mit einem weiteren Vorstands-

mitglied. Im Verhinderungsfalle zeichnen anstelle des Präsidenten/der Präsidentin, der Vizepräsident/die Vizepräsidentin zusammen mit einem weiteren Vorstands-

mitglied.

Laufende Korrespondenz ohne verpflichtenden Charakter können die Vorstandsmitglieder einzeln unterschreiben. Für Bank und Postcheck zeichnet der Kassier mit einem anderen Vorstandsmitglied. Rechnungen müssen von einem Vorstandsmitglied visiert werden.


8. Revisionsstelle

Die Revisionsstelle setzt sich aus zwei Revisoren zusammen. Die Amtsdauer beträgt drei Jahre. Eine Wiederwahl ist möglich.

Der Revisionsstelle obliegt die Prüfung der Jahresrechnung und der Buchführung des Vereins.

Der Befund ihrer Prüfung hat sie dem Vorstand zu Handen der ordentlichen Mitgliederversammlung schriftlich bekanntzugeben.


9. Haftung

Für die Verbindlichkeiten des Vereines haftet ausschliesslich das Vereinsvermögen. Jede persönliche Haftung einzelner Mitglieder ist ausgeschlossen.


10. Auflösung des Vereins

Der Antrag auf Auflösung des Vereins muss den Mitgliedern mit der Einladung zu einer Mitgliederversammlung bekanntgegeben werden. Nach Auflösung des Vereins wird das allfällige Vereinsvermögen, gemäss Beschluss der Mitgliederversammlung, einer Einrichtung mit ähnlicher humanitärer Zielsetzung zugeleitet.


11. Statutengenehmigung

Die vorstehenden Statuten sind anlässlich der Mitglieder- versammlung vom 3. März 1997 und die Sitzänderung an der Mitgliederversammlung vom 27. Januar 1999  genehmigt worden.

Die Statuten des Vereins

© Verein Freunde von ARCO 2018